Standorte  |   Kontakt   |   Impressum   |   Sitemap

Body Balance Check

BODY BALANCE CHECK

BBC
Der Body Balance Check ist die schrittweise Untersuchung des gesamten Bewegungsapparates,
um Ursachen der körperstatischen Fehlhaltung festzustellen.

Diese werden durch das Unterlegen von sogenannten Prozeptoren unmittelbar über das körpereigene
Reflexsystem der Propriozeption wirkungsvoll korrigiert.

Eine Untersuchung dauert etwa 30 Minuten.

DER ABLAUF

Anamnesegespräch
1. Eingangsgespräch mit Anamnese

Am Anfang eines jeden BBC steht ein ausführliches Gespräch, inklusive einer Schmerzbefragung.
Es gibt erste Hinweise auf mögliche Ursachen für körperstatisch bedingte Beschwerden.

Blauabdruck
2. Der Blauabdruck

Für die Anmessung von Podologischen Einlagen fertigen wir zuerst immer einen dynamischen Blauabdruck an.
Anhand dieses Abdrucks lassen sich Fehlhaltungen, die verschiedensten Pathologien aber auch sozioemotionale Zustände ablesen.
Nach dem Anmessen der Podologischen Einlagen wird die Lage der Prozeptoren (afferenzstimulierende kleine Kork-,
Weichplastik- oder Schaumstoffelemente exakt auf dem Blauabdruck eingezeichnet.
Die Einlagen werden in unserer Werkstatt vom Podologen selbst gefertigt.

BBC-Untersuchung
3. Haltungs- und Palpationsbefund

Hierbei werden optisch auffällige Haltungsveränderungen wie z. B. Beckenrotation, Schulterhochstand festgestellt, die
eventuell Ursachen für Beschwerden darstellen. Fast immer haben haltungsrelevante Schmerzen auch Stellungsänderungen des Beckens zur Folge. Die Ursachen hierfür können sowohl „aufsteigend“ von den Füßen über die Beinachsen als auch „absteigend“ von Kopf, Kiefergelenken, Zähne, Augen, Ohren über die Wirbelsäulensegmente auf das Becken übertragen werden.

mehr...

Skoliose-Vergleich vorher/nachher
4. Vermessung der Wirbelsäule mittels 3D Wirbelsäulenanalyse

Die Vermessung hat unter anderem zum Ziel das Krümmungsverhalten der Wirbelsäule zu analysieren. Abweichungen von Normwerten gehen oft mit charakteristischen Veränderungen der Muskelspannung einher. Ebenso lassen sich Skoliosen
oder Hyper- und Hypolordosen bzw. Kyphosen ermitteln.

Prozeptorenunterlage
5. Korrektur der Körperstatik durch gezielte Prozeptorenunterlage

Nach ausgiebiger Analyse werden nun sogenannte Prozeptoren gezielt unter haltungsrelevante Muskeln oder Sehnen der Füße gelegt. Diese bestehen in der Regel aus Kork, Weichplastik oder Weichschaum. Anschließend werden Haltung,
Palpationsbefundung und 3D Wirbelsäulenscan erneut durchgeführt.
Dieser Vorgang wird solange wiederholt, bis der Patient in seiner optimalen Haltung steht und
Verspannungspunkte gelöst sind.